London, UK

Auf die Insel will ich aus zwei Gründen: Vor dem Brexit das erste mal dort sein und natürlich fotografieren. Da der offizielle Brexit-Termin näher Rückt, bleibt mir also nichts Anderes als die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr auf die Insel zu jetten - Gesagt, getan und für Drei Tage mit Foto-Rucksack in den Flieger. In Sachen Foto-Session sind die geplanten drei Tage in der Metropole sogar ganz schön voll gepackt, neben Kamera-Sightseeing und Street-Shots sind auch zwei Shootings für die "Vinyl Fetischisten" Serie geplant. Mit Keb Darge bekomme ich in einem Randbezirk von London einen der Funk Pioniere und Ikonen der UK Vinyl Szene vor die Linse, Malayka Erpen, ist als Gründerin und Veranstalterin des Soulshaker Weekenders in Bamberg ebenso ganz oben auf der Wishlist. Malayka ist Schweizerin, hat lange in Bamberg gelebt und wohnt ca. 2 Stunden Zugfahrt entfernt von London, in der für deutsche Zungen unaussprechlichen ländlicheren Stadt "Gloucester". Der kleine Städte-Trip innerhalb der Insel ist jedoch eine willkommene Abwechslung und die Zeit mit ihr fern ab vom Nachtleben am Plattenspieler ein Highlight des gesamten Trips. Zudem gibt es natürlich eine tolle Portrait-Session mit Malayka bei ihr zu Hause. Wenn ich mir die Nacht nicht gerade mit Philosophieren bei traditionellem Essen und ein paar Pints englischem Beer in einem urigen Pub zusammen mit Malayka um die Ohren schlage, bin ich alleine mit der Kamera unterwegs. London hat sowohl Nachts als auch Tagsüber seinen Reiz und die drei Tage war es mir außerordentlich gut gesonnen: Regen, gefolgt von traumhaften Sonnenschein, Nebel, sowie atemberaubende Sonnenauf- und Untergänge. Der Financial District bietet mit seiner Skyline natürlich einen besonderen Reiz, letztendlich läuft es jedoch wie immer: Ich, Rucksack, Kamera und quer durch die Stadt soweit mich die Füße tragen.