Paris, FR - Louvre

In der Regel sind meine Foto-Trips eher spontan, wenig durchdacht bis weitestgehend ohne Plan was genau mir vor die Linse kommt. Etwas anders war das bei meinem spontanen Trip nach Paris. Ich habe mir zwar auch hier keine Gedanken gemacht, wo genau ich hin will und was sich als Motiv eignet, außer zwei Dinge: Der Eiffelturm - was sonst - und das Louvre. Letzteres aber nicht nur von außen, nach der Pyramide im Sonnenaufgang sollte das Innere Folgen. Insbesondere die Marmor, bzw. Statuen aus Stein sollten mir als Studie für Licht und Schatten dienen. Die raue, verwitterte Struktur von Stein und Beton nehmen ohnehin immer wieder einen besonderen Platz in der Gestaltung meiner Bilder ein, die filigrane Bearbeitung des Material durch die Großmeister bis hin zu diesen nahezu perfekten, lebendig wirkenden Skulpturen ist jedoch ein besonderer Reiz. So stelle ich mich nach einer grandiosen Session im Morgengrauen bei epischen Wolkenformationen tatsächlich ohne Vorbuchung für den Eintritt in das wohl berühmteste Museum der Welt an. So ganz uninformiert ist das nicht unbedingt immer clever, man sollte wissen, dass es zwei Schlangen gibt. Die eine, bevorzugt behandelte Menschenmenge mit weitaus kürzerer Wartezeit, da bereits ein Online-Ticket gebucht wurde. Die Andere für Menschen wie mich, die sich nicht Informieren und dafür erheblich länger anstehen müssen. Nichts desto trotz gehöre ich immer noch zu der eher überschaubaren Anzahl von Besuchern, die unter der Woche bereits am frühen Morgen zur Öffnung hinein wollen. Jedoch das genau hat sich letztendlich ausgezahlt, einer meiner absoluten favourite Architektur Shots ist der Menschenleere Treppenaufgang zur griechischen Skulptur der Siegesgöttin Nike (Nike von Samothrake - musste selbst googlen!). Eigentlich wäre damit bereits das Soll erfüllt, aber wenn man schon mal da ist wäre ein Blick auf die Mona Lisa und die vielen anderen weltbekannten Kunstwerke sicher auch für einen Ignoranten klassischer Künste wie mich lohnenswert. Von Lisa war ich jedoch etwas enttäuscht, zumindest ihre Größe hat mich etwas überrascht - im Fernsehn und Prospekten wirkt wohl wirklich alles größer. Angestellt habe ich mich ohnehin bereits viel zu lange, also muss mir die Dame ihr berühmtes Lächeln auf die Ferne zuwerfen. Nach einem ausgiebigen Rundgang durch alle Epochen komme ich Endlich bei meinen Stars des Tages an, die Damen und Herren aus Stein. Zu meiner Freude präsentieren sie sich in herrlichen Sonnenlicht, dass  durch die großen Fenster perfekt die Konturen zur Geltung bringt. Besser Modelle habe ich nie gehabt, geduldig, ausdauernd und dazu noch schweigend... :D